Pfahlgründung für Schulzentrum in Schorndorf

Im Rahmen der Schulentwicklungsplanung werden im Schulzentrum in Schorndorf (nordöstlich von Stuttgart) zahlreiche Anpassungen umgesetzt. Unter anderem wird im Zuge der Neugestaltung der Außenanlagen der Neubau einer Mensa realisiert. Nach Inbetriebnahme der Mensa, die für September 2016 geplant ist, werden dort 300 Sitzplätze für die mehr als 2000 Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stehen.

Basierend auf den dort vorherrschenden Baugrundverhältnissen (0,5 m Mutterboden, 2 m Auffüllungen, 4 m Aueablagerung und Fließerde, darunter Tonstein (Gipskeuper) halbfest bis fest) wurden duktile Rammpfähle ausgeschrieben. Realisiert wurde die Tiefgründung jedoch mit Fertigteilpfählen System Centrum.

Überzeugendes Argument für Centrum Pfähle war wieder einmal das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis der Fertigteilpfähle: So konnte bei diesem Bauvorhaben eine Ersparnis von über 40 % der Kosten für die Tiefgründung mit Fertigteilpfählen im Vergleich zu den ausgeschriebenen duktilen Rammpfählen aufgrund von aufnehmbaren H-Lasten erzielt werden.

Rammbegleitende Technologie: Während der Rammarbeiten wurden dynamische Probebelastungen durchgeführt und ergaben Pfahllasten bis 1300 kN (charakteristisch). Die rammbegleitenden Schwingungs- und Schallpegelmessungen wurden seitens einer externen Spezialfirma als unbedenklich beurteilt und dokumentiert.

Rund 800 m Pfahl wurden mit einer Hydraulikramme Typ Banut eingebracht. Die Rammarbeiten, die in den Faschingsferien ausgeführt wurden, um den Schulbetrieb möglichst wenig zu stören, wurden innerhalb von wenigen Tagen und zur Zufriedenheit aller Beteiligten ausgeführt.