Burgernavigation

Produktion und Logistikzentrum in Witten

Im nordrheinwestfälischen Witten plant das Unternehmen ARDEX den Neubau eines Geschäftszentrums mit einem Gesamtbauvolumen von über 100 Millionen Euro. Das Gesamtkonzept umfasst 4 separate Bauteile: ein Technikgebäude, ein Hochregallager, eine Versandabfertigung sowie einen Verbindungsbau mit Büroräumen.

Die Baugrundverhältnisse am Projektstandort lassen eine Flachgründung wegen der zum Teil extrem hohen Gebäudelasten nicht zu. Besonders für das prozessgesteuerte Hochregallager sind Setzungsdifferenzen in der Oberfläche der Bodenplatte auf ein absolutes Minimum beschränkt. Zur Bewältigung dieser schwierigen Voraussetzungen und aus wirtschaftlichen Erwägungen wurde als Sondervorschlag gegenüber von ausgeschriebenen Großbohrpfählen eine Pfahlgründung mit gerammten Stahlbetonfertigpfählen SYSTEM CENTRUM gewählt. Die Tiefgründung der Gebäude erfolgt auf der heterogenen und über die volle Grundstückslänge stark abfallenden Felsoberkante des anstehenden Ton- und Sandstein.

Rund 700 Kupplungspfähle, überwiegend im Querschnitt 40x40 cm mit Längen zwischen 14 m und 30 m, sind vorgesehen. Damit können charakteristische Pfahllasten von bis zu 2000 KN auf dem Felsen abgetragen werden. Die Pfähle werden in zwei Bereichen unmittelbar neben bestehenden Gebäuden gerammt. Maximal zulässige Schwingungswerte wurden mit 2 mm/sec noch unter dem Grenzwert für denkmalgeschützte Gebäude festgelegt. Um die Einhaltung der vorgegebenen Erschütterungskriterien zu gewährleisten, sind während der gesamten Bauzeit Dauermessungen an Bestandsgebäuden vorgesehen.

Die Ausführung der gesamten Pfahlgründung soll in einer Bauzeit von lediglich 35 Arbeitstagen abgewickelt werden.