Burgernavigation

Tiefgründung von Windenergieanlagen und Kranstellflächen im Windpark Wetterdeich

Sieben Windenergieanlagen stehen bereits, eine weitere WEA ist beauftrag.

Im Windpark Wetterdeich nördlich der Ortschaft Oberndorf und südlich der Ortschaft Wetterdeich wurde die Aarsleff Grundbau GmbH mit der Tiefgründung von Windenergieanlagen inkl. Kranfundamenten beauftragt. 7 WEA des Typs ENERCON E-115 wurden für die Bürgerwindpark Oederquart GmbH errichtet. Eine weitere WEA für die Denker und Wulf AG ist bereits im Auftrag und wird demnächst ausgeführt.

Jede Windenergieanlage wurde mit 84 Pfählen mit Längen von L= 28-38 m tiefgegründet. Bei den Kranstellflächen wurden 64 Pfähle mit Längen L= 28-38 m eingerammt.

An einigen Standorten wurden Probepfähle gerammt und durch dynamische Probebelastungen getestet, um die erforderlichen Pfahllängen und Tragfähigkeiten möglichst genau festzulegen. Dies führte zu einem hohen Maß an Planungssicherheit.

Die für die Abtragung der Lasten tragfähigen Schichten standen erst in größerer Tiefe unterhalb von mächtigen Weichschichten in Tiefen von 16-21 m an. Der tragfähige Baugrund unterscheidet sich an den einzelnen Standorten und ist durch Sande und Geschiebemergel gekennzeichnet.

Zur Ausführung kamen an allen Standorten Stahlbetonfertigpfähle System CENTRUM mit einem Querschnitt 45x45 cm. Aufgrund des vorliegenden Baugrundes wurden abweichend von den Standardpfählen Pfähle mit hohen Bewehrungsgehalten verwendet. Zur Messung der Verformung, die durch den vorliegenden Baugrund hervorgerufen wird, wurden einige Pfähle mit Inklinometerrohren ausgerüstet.

Die Ausführung erfolgte zeitweise mit zwei Geräten des Typs Junttan und Hitachi.