Burgernavigation

Ersatzneubau des Ingenieurbauwerkes K30 im Zuge des Ausbaus der Autobahn A7

Nach der Ausführung eines Probefeldes im Jahr 2017 hat Aarsleff Grundbau GmbH den Auftrag von der ARGE Ersatzneubau K30 (Hochtief Infrastructure GmbH / Fr. Holst (GmbH & Co. KG)) für die Bodenverbesserung einer Dammkonstruktion beim Anschlussbauwerk an der A7 (südlich der Ausfahrt des Elbtunnels) bekommen.

Auf Grund starker Schäden am Bauwerk K30, sowie zur Anpassung des Bauwerkes bzw. der Fahrbahngeometrie an die aktuellen verkehrlichen Ansprüche, ist dringend ein Ersatzneubau erforderlich.

Der generelle Baugrundaufbau ist gekennzeichnet durch die Lage des Planungsgebiets in der Elbmarsch. Der Ersatzneubau des Ingenieurbauwerkes K30 erfolgt als Dammbauwerk in Verbindung mit Maßnahmen zur Baugrundverbesserung. Für das geplante Dammbauwerk ist der Untergrund aufgrund der sehr großen Setzungsempfindlichkeit der organischen Weichschichten mit mehreren Metern mächtigen Lagen aus Klei und Torf nicht ausreichend tragfähig. Daher ist vor dem Aufbringen des Dammschüttmaterials eine Baugrundverbesserung mit Stahlbetonfertigpfählen durchzuführen.

Dazu ist ein geokunststoffbewehrtes Gründungspolster auf vertikalen Traggliedern einzubauen. Als vertikale Tragglieder fiel die Wahl auf Stahlbetonfertigpfähle System Centrum. Zur Ausführung kommen über 7.000 Pfähle (ca. 100.000 Meter) in drei Bauabschnitten. Die geplanten Pfahlquerschnitte sind 35x35 cm und 45x45 cm.

Der erste Bauabschnitt befindet sich derzeit in der Ausführung und wird bereits demnächst fertiggestellt sein. Insgesamt werden in diesem ersten Bauabschnitt ca. 1.000 Stahlbetonfertigpfähle mit einem Pfahlquerschnitt von 35x35 und Pfahllängen zwischen 13 und 16 m eingebracht. Die prognostizierten Pfahllängen haben gut gepasst.

Die Ausführung verläuft optimal und wird voraussichtlich vor dem vereinbarten Zeitplan zur größten Zufriedenheit aller abgeschlossen werden. Eine ausgezeichnete Kooperation mit unserem Auftraggeber, der ARGE Ersatzneubau K30.

Der Anfang des zweiten Bauabschnittes ist für Ende 2020 geplant. Wir freuen uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit.