Burgernavigation

Centrum Kupplungspfahl

Die CPG-Pfahlkupplung – eine kraftschlüssige Verbindung

Der Einsatz von vorgefertigten Rammpfählen hat in Deutschland eine lange Tradition. Insbesondere wenn mächtige, weiche Bodenschichten durchteuft werden müssen, um Bauwerkslasten sicher in tiefliegenden, tragfähigen Baugrund abzuleiten, sind vorgefertigte Pfähle vorteilhaft. Bei sehr langen Pfählen ist es aus logistischen und gerätetechnischen Gründen wirtschaftlich, Pfähle aus einzelnen Pfahlsegmenten mit entsprechenden Pfahlverbindungen zu verwenden.

Pfahlkupplungen sind die Lösung bei Pfahllängen über 15-18 Meter. Unsere Kupplungen sind so konstruiert, dass sie die statischen Eigenschaften des Pfahles bei Druck, Zug und Momenteinwirkung nicht beeinträchtigen. Die Anwendung solcher Pfahlkupplungen setzt eine entsprechende bauaufsichtliche Zulassung des DiBt voraus, welche wir seit Jahren besitzen. Um diese zu erlangen sind umfangreiche Untersuchungen, Berechnungen und Materialtests erforderlich. Neben den statischen Berechnungen wurden zahlreiche Tests an bereits gerammten und an ungerammten Kupplungspfählen durchgeführt. Unsere Pfahlkupplungen sind durch das Deutsche Institut für Bautechnik in Berlin zugelassen.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Auf Baustellen, wo die Bauverhältnisse Pfähle länger als 18 Meter erfordern oder wo der Platz beengt ist, wird das Kupplungssystem von Aarsleff genutzt. Dieses System ermöglicht eine Verlängerung der Pfähle zu sehr großen Längen; gleichzeitig bietet es die Möglichkeit, die Pfahllängen an die Platzverhältnisse der jeweiligen Baustelle anzupassen.

Auch Mehrfachkupplungen sind möglich, um Extralängen zu realisieren (z. B. 55-Meter-Pfahl am Bodensee). Sprechen Sie uns hierzu gerne an, wir finden eine Lösung für jede Länge.


Weitere Informationen zum Centrum Kupplungspfahl finden Sie auch auf der Seite des Pfahlwerks. Über unser Kontaktformular können Sie außerdem kostenloses Informationsmaterial zum Kupplungspfahl anfordern.

Bildwechsler Bild 1
Bildwechsler Bild 2
Bildwechsler Bild 3
Bildwechsler Bild 4
Bildwechsler Bild 5